Vereinskalender

Keine Termine

_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank
_blank

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für Ihre Unterstützung."

Besucherzähler

Heute2
Gestern57
Woche59
Monat897
Insgesamt251990

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

 

Schreiersgrün - Irfersgrün 1:2 (1:1). 
Tore: 0:1 Fr. Gündel (20.), 1:1 Noetzel (24.), 1:2 L.Gündel (46.); SR: Erler (Bergen); gelb-rote Karte: Krötzsch (Schreiersgrün, 90.+1); Zuschauer: 68.

Nach ausgeglichener Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten ging Irfersgrün durch Franz Gündel in Führung. Schreiersgrüns Noetzel glich mit einem Traumtor in den Winkel umgehend aus. Irfersgrün schockte die Gastgeber 20 Sekunden nach Wiederanpfiff mit der erneuten Führung. Franz Gündel legte nach feiner Einzelleistung von der Grundlinie quer nach innen, und Lukas Gündel musste aus fünf Metern nur noch einschieben. Irfersgrüns Torwart Kallisch parierte einige Male toll, hielt in der 78. Minute sogar einen von Noetzel getretenen Foulelfmeter.

Bildunterschrift:
Torwart Danny Kallisch war gestern einer der Irfersgrüner Sieggaranten. Er parierte unter anderem einen von Robert Noetzel getretenen Elfmeter.


Quelle: Freie Presse (30.10.2017)

Irfersgrün – Kottengrün 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Wiegand (17.), 1:1 Fuchsenthaler (75.); SR: Vogt (Treuen); Zuschauer: 82.

 

Nach drei Minuten hatten die Gäste die erste Möglichkeit, in der 17. Minute gingen sie durch Wiegand in Führung. Danach übernahmen die Irfersgrüner das Zepter und erspielten sich Großchancen, die zum Teil kläglich vergeben wurden. Fuchsenthaler, der vor der Pause bereits an die Latte geköpft hatte, erzielte in der 75. Minute per Kopf den hochverdienten Ausgleich. Die Gäste hatten kaum noch nennenswerte Chancen. Vor dem Spiel hatte beide Teams mit einer Schweigeminute dem am Mittwoch verstorbenen langjährigen Irfersgrüner Leitungsmitglied Alfred Serek gedacht. (jber)

@FreiePresse vom 23.10.2017

 

Mühltroff – Irfersgrün 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Ottiger (49.); SR: Schwab (Triebel); Zus.: 140.

Am Ende war Irfersgrün mit einem Gegentor gut bedient. Zunächst jedoch hatte Mühltroff immer wieder Probleme, die starken Irfersgrüner Offensivspieler in den Griff zu bekommen. Kurz vor der Pause schlenzte Illing den Ball am Gästetor vorbei. Nach der Pause nahmen die Irfersgrüner mehr und mehr das Heft in die Hand. Mühltroff lauerte auf Konter, von denen einer in der 49. Minute saß. Ottiger spitzelte einen quergespielten Ball vor einem Irfersgrüner Außenverteidiger weg, dribbelte in den Strafraum und vollendete mit flachem Schuss vorbei an Torhüter Kallisch ins Netz. In der 70. Minute setzte Ottiger den Ball nur Zentimeter über den Querbalken. (grch)

 

 

@Freie Presse vom 16.10.2017

 

Neustadt – Irfersgrün 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Gündel (1.), 0:2 Wimmer (77./Eigentor), 1:2 Matthes (78.); SR: Blöthner-Teichmann (Coschütz); Zuschauer: 60.

 

Das Topspiel beim Vorjahresmeister hielt, was es versprach. Beide traten ersatzgeschwächt an, bei Neustadt mussten die Torhüter Wimmer und Degenkolb als Feldspieler ran. Bereits nach 21 Sekunden fiel das erste Tor. Der erste Angriff der Gastgeber landete beim Irfersgrüner Schlussmann, der den Ball im hohen Bogen nach vorn schlug. Gündel erwischte das Leder mit dem Kopf und überraschte Neustadts Schüler. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der zweiten Halbzeit wurde Irfersgrün zunehmend in die Defensive gedrängt, ein schneller Konter ließ die Gäste jubeln. Schneiders Eingabe fälschte Wimmer am langen Pfosten ins eigene Tor ab. Nach dem 1:2 für Neustadt brachte Irfersgrün den Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit. (stef)

@Freie Presse vom 09.10.2017